Online bestellen und bargeldlos bezahlen

Wer kennt diese Situation nicht: Man kommt von einem stressig Arbeitstag nach Hause, hat nun wirklich keine Lust mehr zu kochen und möchte stattdessen lieber Pizza oder einen Döner beim bekannten Lieferdienst bestellen.

Der Hunger lässt beim Anblick der Speisekarte auch schnell ein passendes Gericht erspähen. Die Vorfreude auf die leckere Lieblingspizza lässt einem schon das Wasser im Mund zusammenlaufen, doch beim Griff zum Telefonhörer fährt einem dann plötzlich ein fixer Gedanke durch den Kopf: Genug Geld? Ein schneller Blick ins Portemonnaie offenbart jedoch nur gähnende Leere. Schnell ist klar: Das wird nix mit der Pizza. Also doch selber kochen?

Nein! Viele Lieferdienste haben erkannt, dass heutzutage nicht jeder immer Bargeld im Haus hat. Oftmals scheitert eine Bestellung auch garnicht an fehlendem, sondern an nicht passendem Bargeld. Nicht selten versuchen Kunden ihre 7-Euro-Pizza mit einem 100-Euro-Schein zu bezahlen. Ein nicht zu unterschätzendes Dilemma für zahlreiche Pizzadienste, da sie ihre Fahrer auch nicht mit Unmengen an Wechselgeld durch die Gegend fahren lassen wollen.

Doch wie bereits erwähnt, haben sich zahlreiche Lieferdienste darauf eingestellt und bieten die Möglichkeit an, bargeldlos Pizza zu bestellen. Die eigentliche Bezahlung erfolgt aber je nach Lieferdienst auf unterschiedliche Art:

  • Latschrift
  • PayPal
  • Kreditkarte
  • Sofortüberweisung
  • ClickAndBuy
  • EC-Terminal (bei Lieferung)